Diese Seite verwendet Cookies.
<Hier klicken>
Samstag, 23. September 2017
   

Bücherturm

Wir haben den weißen Turm von Brixen erlesen!


Die Schüler/innen der Grundschulen Montessori und Tschurtschenthaler nahmen sich zum Ziel so viele Bücher zu lesen, dass sie aufeinandergestapelt so hoch wie der Weiße Turm von Brixen wären!

Schluckauf, der Cousin von unserer Bibliothekseule Schluckiza möchte uns besuchen kommen! Und er hat erzählt, dass die Schüler aus seiner Stadt so viele Bücher gelesen haben, dass sie übereinandergestapelt so hoch wie die Kirche gewesen wären, 715 Pisa hoch!
Wir möchten Schluckauf beeindrucken und noch mehr Bücher lesen! Der weiße Turm in Brixen ist 720 Pisa hoch und deswegen haben wir so viele Bücher lesen, dass unser Bücherturm 720 Pisa hoch wäre! Wir haben das bis zur Ankunft von Schluckauf am 19. April geschafft!


P.S.: auch andere Kinder lesen Büchertürme, schaut mal http://www.büchertürme.de/

 

Abschlussaktion

Anfang April wurden die 72 Meter erreicht. Bei der gemeinsamen Abschlussaktion am 19. April trafen sich alle Schüler/innen in der Turnhalle und sangen zusammen das Lied „Lesen heißt auf Wolken liegen“. Auch die Direktorin des Grundschulsprengels Brixen Dr. Marianna Fischnaller war dort. Anschließend besuchte jede Klasse den Weißen Turm. Von oben konnte jeder hinunterschauen und über die Höhe des erlesenen Bücherstapels staunen. Als Erinnerung an das Leseprojekt erhielten die Kinder dort ein Lesezeichen.

 

Berichte

Einige Schüler/innen der Klasse 45C der Grundschule Montessori haben Zeitungsartikel über die Abschlussaktion geschrieben:

Weißer TurmDER WEISSE TURM WIRD

BESTIEGEN

Die Grundschulen Montessori und Tschurtschenthaler haben versucht zusammen einen Bücherstapel zu lesen der so hoch wie der Weiße Turm ist. Sie fingen am 11. 11. 2015 an und mussten spätestens am 19. 04. 2016 das Ziel erreichen. Der Bücherstapel wurde jede Woche höher und höher, bis sie endlich am 19. 04. 2016 die 72 Meter erreicht hatten.
An diesem Tag  wurde das gefeiert: 20 Klassen mit 370 Schülern bestiegen den Weißen Turm. Immer zwei Klassen gingen die vielen Stufen hinauf.  Oben wartete auf sie ein Glockenspiel und sie bekamen alle ein Lesezeichen zur Erinnerung, auf dem der Weiße Turm zu sehen war.   I.R.

20160419_102710Weißer Turm öffnet die Tore

 Alle Kinder der Grundschulen Montessori und Tschurtschenthaler haben sich seit dem 11.11.2015 an einem Leseprojekt beteiligt, das darin bestand, einen Bücherstapel so hoch wie der Weiße Turm (72 m) zu lesen.
Am 19.04 2016 hatten sie die Höhe erreicht. Daraufhin stiegen jeweils 2 Klassen auf den Weißen Turm . Dort erwartete sie ein Glockenspiel und jeder Schüler und jede Schülerin bekam zur Erinnerung ein Lesezeichen, auf dem der weiße Turm zu sehen war.   PPR.

Bildergebnis für Weißer TurmDie Besteigung des Weißen Turms

Die Montessori und die Tschurtschen-thaler Schule in Brixen hatten in diesem Schuljahr ein Projekt:
sie wollten so viele Bücher lesen, dass der Bücherstapel so hoch wäre, wie der Weiße Turm. Und sie haben es geschafft. Seit dem 11. November 2015 haben die Kinder einen 72 Meter hohen Bücher-stapel gelesen. Das haben die Schulen gefeiert: am 19. April 2016 bestiegen die 20 Klassen den Weißen Turm um einen Eindruck zu erhalten wie viel sie gelesen hatten.
Es waren insgesamt 370 Kinder.   S.H.

 

Leseprojekte

Das kleine Ich bin Ich der Klasse 2D

Die Schüler/innen der Klasse 2 D der Grundschule Tschurtschenthaler haben "Das kleine Ich bin Ich" von Mira Lobe als Vorlesetheater gemacht. Sie haben mit Kuscheltieren gespielt und in verteilten Rollen gelesen. Schaut euch mal das Video an:

 

 

Sing Sang Vogelklang mit Martina Koler in den 1. Klassen

 

Auf ihrer Lesereise durch die Bibliotheken des Grundschulsprengels Brixen begeisterte die Leseanimateurin Martina Koler die Schüler mit Reimen und Klängen: "Sing - Sang - Vogelklang". Mit Schere, Papier, Federn und Glitzersteinen wurden im Anschluss die Hauptfiguren lebendig.

 

 

 

 

Begegnung mit dem Autor Thomas J. Hauck

Der Autor Thomas Hauck wurde von den Schülern mit dem Lied „Lesen heißt auf Wolken liegen“ begrüßt. Er musste natürlich gleich das Kunstwerk betrachten, das ihm gewidmet ist: Die Schüler/innen haben mit einem roten Faden die Wiese vor der Bibliothek „versponnen“.

Die Schüler erfuhren, woher er die Inspirationen für seine Bücher bezieht. Die Inhalte der „Oma Frida“- Bücher gehen auf seine Oma zurück, die sich zum 93. Geburtstag die Haare blau gefärbt hat. Hauck weckte in spannender und spielerischer Weise die Freude an Büchern. Ein wunderbuntes feines Erlebnis!

 

Willkommen   |   GS Goller   |   GS Montessori & Tschurtschenthaler   |   MS Pacher   |   MS Wolkenstein   |   Mediensuche

Copyright © 2017 Bibliotheken Grund- und Mittelschulen Brixen